Urlaub in Südthailand
Südthailand Urlaub

Ihre Gesundheit in Thailand

Gesundheit für Ihre Reise nach Thailand

Reisen in die Tropen bergen immer ein gewisses Potenzial, sich mit unterschiedlichen Krankheiten zu infizieren. Mit ein wenig Vorsorge lassen sich die Risiken für Ihren Thailandurlaub jedoch stark reduzieren.

Auch wenn Thailand nicht zu den Malaria Hochrisikoländern zählt, ist in einigen Gebieten die Gefahr einer Infektion gegeben.

Touristische Hauptziele wie Phuket, Koh Samui und Bangkok sind in der Regel malariafrei.

Als medikamentöse Schutzmaßnahme wird jedoch auch für andere Gebiete Thailands nur die Mitnahme eines Stand-by Antimalariamittels empfohlen, was im Notfall eingenommen wird.

Allerdings übertragen die Mücken in Thailand auch noch andere Krankheiten. Vor allem kommen Dengue Fieber und Chikungunya-Fieber gehäuft vor. Impfstoffe gegen beide Krankheiten gibt es bisher nicht. Daher kommt dem expositionsprophylaktischen Schutz gegen Mücken eine besondere Bedeutung zu.

Wie kann man den Stichen der Mücken vorbeugen?
Mückenschutz funktioniert am besten durch langärmlige helle Kleidung bei Dämmerungseinbruch, die Verwendung von Mückensprays und Coils, die abgebrannt werden. Auch das Schlafen unter einem Moskitonetz senken das Risiko einer Infektion beträchtlich.

Je nachdem, wie weit abseits Sie sich von den Touristenpfaden bewegen, wird oftmals eine Impfung gegen Hepatitis und Typhus empfohlen. Besonders über verunreinigte Speisen und Wasser können Sie sich Krankheitserreger einfangen.

Für die Tropen gilt die Faustregel, wenn Sie Obst oder Gemüse nicht schälen können, sollte es vor dem Verzehr gekocht werden.

Die allgemeinen hygienischen Bedingungen sind nicht mit denen in Deutschland zu vergleichen. Besonders wer an Straßenstränden isst, sollte ein offenes Auge haben.

Eis in Getränken, mit Wasser verdünnte Fruchtsäfte und rohe Salate sollten gemieden werden, wenn kein ausdrücklicher Hinweis erfolgt, dass Mineralwasser verwendet wird.

Hinweis: Auch Leitungswasser ist in Thailand kein Trinkwasser und bedarf entsprechender Behandlung.

Vor der Abreise ist in jedem Fall zu empfehlen die aktuellen Hinweise beispielsweise der WHO zu prüfen und Rücksprache mit Ihrem Arzt oder mit einem Tropenmediziner zu halten.

Weitere Informationen finden Sie in Ihrem Reiseführer:

Reiseführer für Thailand